Ihr wundert euch bestimmt, warum es in der letzten Woche keinen Bikini Body Challenge Post gegeben hat: Es gab einfach Nichts zu schreiben. Ich hätte euch einen langweiligen Post verfassen können, habe mich aber entschieden es zum lassen. In ein paar Tagen habe ich einen Post über meinen „Sportlichen Tagesablauf“, und dem ich euch einen Tag lang in meinen Alltag mitnehme – ich finde, das ist ein passender Ausgleich für den fehlenden Post, oder?
zooedles mit mariniertem tofu Mittagessen clean eating

Mein neuer Spiralschneider für Zoodles aller Art

Nun aber zum heutigen Rezept: Einige konnten es nicht glauben: Ich habe bis letzte Woche keinen Spiralschneider besessen! Ja, es ist wahr! Ich, als „Fit Foodie“ und Food Bloggerin, war nicht in Besitz des berühmten Küchengerätes, mit dem man „Zoodles“ herstellen kann. Zoodles? Spiralschneider? Keine Sorge, ich kläre euch auf: Zoodles sind Zucchini-Nudeln, also Zucchinistreifen, die aussehen wie Spaghetti-Nudeln, und mit Hilfe eines Spiralschneider. kann man diese herstellen. Und vorab: Weil so viele von euch auf Instagram gefragt haben: Ich habe mir diesen Spiralschneider bestellt und bin begeistert – Empfehlung also 🙂 Ihr könnt hiermit nicht nur Zucchini zu Pasta werden lassen, auch Möhren, Süßkartoffeln, Kürbis und viele andere Produkte werden wunderbar und kinderleicht verwandelt. 
zooedles mit mariniertem tofu Mittagessen clean eating

Zoodle Rezept Ideen

Nur weil ich keinen Zoodles Hersteller gehabt habe, heißt das noch lange nicht, dass wir sie nie gegessen haben. Einfach nur in anderer Form: Ich habe die Zucchini längs mit einem Sparschäler gehobelt – war genauso lecker, optisch sehen so kleine dünne Spaghetti aber viel schöner aus. Und da wir Zucchini lieben, gibt es diese Art „Nudeln“ oft: Neuerdings mit Linsenbolognese (Dank des Tipps einer Leserin), richtiger Bolognese, Tofu, anderem Gemüse, und und und. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Wir essen Zoodles statt Salat, die Nudeln selbst sind dann meistens kalt oder aber auch mal kurz in der Pfanne angeschwitzt. Dazu gibt es dann eine warme Soße oder Beilage, die Kohlenhydrate und Eiweiß abdeckt. 
 
zooedles mit mariniertem tofu Mittagessen clean eating Heute möchte ich ein ganz erfrischendes Rezept zeigen, dass sogar meinen Mann – selbsternannten „Anti-Tofu-Esser“, überzeugt. Wir essen nicht oft Tofu, vielleicht ein- oder zweimal im Monat. Und wenn, dann muss es der geräucherte Bio-Tofu von DM sein, einen anderen mögen wir beide nicht, aber das ist ja Geschmacksache. Das Gericht ist so einfach, ihr werdet es nicht glauben: Zucchini zu Zoodles verarbeiten, Tofu in Stücke schneiden, in Sesamöl (oder Olivenöl) und Erdnussmus marinieren und anbraten. Tofu über Zoodles geben und genießen. Da in diesem Gericht die Kohlenhydrate fehlen, esse ich meistens eine Scheibe Brot als „Dessert“ – zusammen mit einer dünnen Quarkschicht und aufgetauten und zerdrückten TK-Erdbeeren.
zooedles mit mariniertem tofu Mittagessen clean eating
 

Zoodles mit mariniertem Tofu
Serves 2
Write a review
Print
Zutaten
  1. 2-3 Zucchini, je nach Größe
  2. 1 Päckchen geräucherter Bio-Tofu (DM)
  3. 1 EL Erdnussmus
  4. 1 EL Sesamöl (o. Olivenöl)
Zubereitung
  1. Die Zucchini waschen und mit dem Spiralschneider oder Sparschäler zu Zoodles verarbeiten.
  2. Auf zwei Teller aufteilen.
  3. Den Tofu, abtrocknen, in mundgerechte Stücke schneiden und in Sesamöl und Erdnussmus wälzen, um gut zu bedecken.
  4. Eine Pfanne erhitzen und den Tofu samt Marinade ca. 5-10 Minuten anbraten. Achtung: Die Marinade wird krümelig, das ist normal und gibt nachher einen Extra Kick.
  5. Warmen Tofu über kalte Zoodles geben.
Julie Feels Good https://www.juliefeelsgood.de/