In diesem Butternusskürbis ist so viel drin – das passte nicht alles in die Überschrift. Aber eines ist er ganz sicher: Lecker. Richtig lecker. Vorletztes Jahr habe ich meinen gefüllten Butternusskürbis geteilt – in diesem Jahr gibt es eine Neuauflage. Auch hier ist wieder Quinoa dabei, es passt einfach so toll zusammen finde ich. Lange habe ich gewartet, um diesen Post zu veröffentlichen. Draußen war es noch so warm und da war ein herbstliches Gericht irgendwie unpassend. Bei uns ist es immer noch warm (gestern waren es 23 Grad, wer kann das glauben?) aber heute ist Oktober und spätestens jetzt muss das erste Herbstrezept her.

gefüllter butternusskürbis clean eating gesunde ernährung blog

Ich liebe Kürbisse.

Nicht nur optisch und als Dekoration, auch in unseren Clean Eating Speiseplan baue ich ihn im Oktober und November oft ein. Am allerliebsten mag ich wirklich den Butternut Kürbis, aber Spaghetti Kürbis ist auch klasse. Ach, eigentlich alle Sorten, die man so auf dem Markt finden kann. Welche ist eure Lieblingssorte? Zum Glück ist mein Mann auch ein Riesen Fan („Pumpkin Pie“ – hello) und daher ist das auch gar nicht schwer. Die meisten Menschen mögen Kürbis eigentlich, ich habe aber auch schon öfters gehört, dass der eher süsslich schmeckende Kürbis nicht gerne als Hauptgericht gegessen wird. Nun, heute werde ich jeden Kürbismuffel überzeugen, dass das ganz wunderbar schmeckt. Traut euch und bekocht alle, die nicht sicher sind. Und natürlich die, die Kürbis lieben.

gefüllter butternusskürbis clean eating gesunde ernährung blog

Was ist drin in meinem gefüllten Kürbis?

Quinoa, Zucchini, Tomate, Oliven, Feta und Parmesankäse. Klingt schon fast etwas mediterran. Irgendwie passte das alles so gut zusammen. Der Kürbis wird halbiert und im Ofen geröstet. Die Zucchini angebraten, alle weiteren Zutaten hinzu gegeben (außer dem Käse) und gekocht. Dieser Quinoa-Mix wird dann mit dem Fleisch des ausgehöhlten Kürbis vermischt, Käse untergehoben und komplett wieder zurück in die beiden Kürbishälften gefüllt. Nun noch etwas Käse oben drauf und eine halbe Stunde in den Ofen zum Bräunen und Geschmack vermengen. Dieses Rezept schlecht übrigens auch klasse aufgewärmt und reicht für uns für 2,5 Portionen.

Weitere Herbstrezepte? Wie wäre es mit meinen Kürbismuffins, eine Anleitung für Kürbispüree, Süßkartoffel-Kürbis Brei, einer Kürbis-Süßkartoffelsuppe oder dem Kürbis Dessert?

gefüllter butternusskürbis clean eating gesunde ernährung blog

Gefüllter Butternusskürbis
Serves 2
Write a review
Print
Zutaten
  1. 1 mittelgroßer Butternusskürbis
  2. 1/2 Zucchini, in Würfel
  3. 1 Tomate, in Würfel
  4. 110 g Quinoa, roh
  5. 250 ml Wasser
  6. 1 Hand voll schwarze Oliven, entsteint, halbiert
  7. 100 g Feta
  8. 1/2 TL Oregano
  9. etwas Parmesan, frisch
  10. Olivenöl
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Den Kürbis längs halbieren und die Innenhälften mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen und mit Olivenöl einreiben. Für 30-35 Minuten backen.
  2. Während der Kürbis backt die Zucchini in etwas Olivenöl in einem Topf kurz anbraten (ca. 5-6 Minuten).
  3. Oregano, Tomate, Oliven und Quinoa hinzugeben. Das Wasser dazu geben und aufkochen lassen. Köcheln lassen bis das Quinoa fertig und das Wasser weg ist.
  4. Fetakäse hinzu geben. Eventuell noch etwas Salz und Pfeffer.
  5. Den Kürbis aushöhlen (ca 1 cm Rand stehen lassen) und das Fleisch (ohne die Kerne) zum Quinoa Mix geben. Gut verrühren und auf beide Kürbishälften aufteilen. Kann ruhig richtig erhöht sein.
  6. Parmesan darüber geben und im Backofen für ca. 10-15 Minuten backen.
Julie Feels Good https://www.juliefeelsgood.de/