gesunde Ernährung süße Snacks Brownies

Obwohl ich gerade mit meiner Bikini Body Challenge 2018 gestartet bin, teile ich euch mit euch etwas Süßes! Könnt ihr das glauben? Ja, ihr dürft es glauben. Denn diese kleine Süßigkeit ist Clean Eating geeignet. Ich finde, nur weil man sich gesund ernähren möchte, heißt das noch lange nicht, dass man nicht mehr naschen darf oder kann. Ihr solltet einfach darauf achten, was es ist. Diese Brownies bestehen nur aus natürlichen und guten Zutaten, die sogar in mein aktuelles Ernährungsprogramm passen. Ich werde sie in der kommenden Woche als Vormittagssnack genießen und somit einen Teil meiner gesunden Fette zu mir nehmen. 
gesunde Ernährung süße Snacks Brownies

Gesund-süßer Snack

Ich liebe Brownies. Vor allem, wenn sie so richtig matschig sind. Doch zur Zeit wird es „echte“ Brownies nur an meinen Cheatdays geben und das ist auch gut so. Aber ich habe mir helfen können und aus ein paar gesunden Zutaten meine eigene Brownie Variante kreiert. Ich habe Mandeln im Standmixer zerhackt. Ich habe Datteln, rohes Kakaopulver, Kokosbutter, Leinsamen und Kokosraspeln hinzu gegeben und alles zu einem matschigen, Brownie-artigen Teig püriert. Ich weiß, dass viele von euch Schwierigkeiten mit dem Mixen von Datteln und Nüssen im Standmixer haben und ich möchte euch sagen: Selbst mein Hochleistungsmixer macht es mir nicht leicht. Ich habe für mich aber herausgefunden, dass ich einfach geduldig sein muss. Ich schiebe den Teig immer wieder nach unten, befreie die Blende ständig mit einem Holz- oder Plastiklöffel mit langem Stil und gebe etwas Flüssigkeit (hier Wasser) hinzu. So sollte es auch für euch funktionieren. 
gesunde Ernährung süße Snacks Brownies

Die Zubereitung

Den rohen Brownie-Teig habe ich in eine Plastikdose gedrückt, so dass er ca. 1 cm hoch ist. Als Highlight gibt es ein Crunch-Topping. Dieses besteht aus Ciasamen, gepufftem Quinoa, diversen Kernen und Körnern und Kokosraspeln. Ihr könnt hier aber nehmen, was ihr mögt oder zu Hause habt. Einfach alles mischen, über den Teig geben und leicht eindrücken. Zum Schuss habe ich zwei Soßen angerührt: Ich habe Kokosöl, etwas Honig und Kakaopulver geschmolzen und über die Brownies gegeben und zum Schluss habe ich das Ganze noch einen Esslöffel geschmolzene Kokosbutter glasiert. Nach einer Stunde im Kühlschrank werden die süßen Snacks geschnitten (6 Stück) und halten sich mindestens eine Woche im Kühlschrank. 
gesunde Ernährung süße Snacks Brownies
Glaubt mir, diese Brownies schmecken wie eine Sünde und ihr müsst hierfür absolut kein schlechtes Gewissen haben. Ich werde in der kommenden Woche vormittags einen Brownie essen und dazu einen Tee trinken – klingt eigentlich zu gut, um wahr zu sein, oder? 
Habt ihr Rezept-Ideen für gesunde süße Snacks? Teilt sie gerne hier in den Kommentaren – ich würde mich über Inspiration freuen.
gesunde Ernährung süße Snacks Brownies

Clean Eating Brownies
Yields 6
Write a review
Print
Zutaten
Teig
  1. 120 g Mandeln
  2. 15 g Kokosrapseln
  3. 45 ml Wasser
  4. 2 EL Leinsamen, geschrotet
  5. 1 Hand voll getrocknete Datteln, Rosinen oder Pflaumen
  6. 3 EL rohes Kakaopulver
  7. 1 EL Kakaobutter
Crunch
  1. Kokosraspeln
  2. Chiasamen
  3. gepufftes Quinoa
  4. Samen
  5. Kerne
Schokoladensoße
  1. 2 EL rohes Kakaopulver
  2. 1 EL Kokosöl
  3. 1 TL Honig
Kokossoße
  1. 1 EL Kokosbutter
Instructions
  1. Die Mandeln im Standmixer zerhacken.
  2. Nun alle restlichen Zutaten für den Teig hinzu geben und zu einer Brownie-Teig artigen Paste pürieren.
  3. In eine Plastikform drücken (Teig sollte ca. 1 cm hoch sein).
  4. Die Zutaten für den Crunch mischen und über den Brownie Teig geben. Leicht andrücken.
  5. Die Zutaten für die Schokoladensoße mischen und schmelzen. Über den Brownie Teig geben.
  6. Die Kokosbutter schmelzen und darüber geben.
  7. Im Kühlschrank mindestens eine Stunde kühlen lassen und in 6 Stücke schneiden.
Notes
  1. Im Kühlschrank aufbewahren.
Julie Feels Good https://www.juliefeelsgood.de/