Wir alle wissen, wie schwer es ist, ausreichend Protein (Eiweiß) zu sich zu nehmen. Gerade, wer auf Fleisch verzichtet oder es eingeschränkt konsumiert muss nach passenden Alternativen suchen. Damit wir nicht mehr nur Quarkschalen und Proteinshakes zu uns nehmen habe ich zusammen mit einigen Bloggerinnen die Bloggerweek „Dein Proteintag“ für euch. Hier zeigen wir, was man alles Tolles essen kann, um seinen Proteingehalt zu decken. Und glaubt mir: Diese Rezepte werden eine klasse Abwechslung in eurer Sammlung werden – gesund, ausgewogen und voller Eiweiß.
mini Proteinkuchen Nachmittagssnack

Wer ist noch alles dabei und was gibt es bei der Bloggerweek?

Meine Purple Protein Smoothie Bowl als Frühstück am Montag: Steph von Lovetobefit
Ein Protein Sandwich als Mittagessen am Dienstag: Hannah von Catwalk to Kindergarten
Abendessen am Mittwoch: Stef von Frühlingszwiebel
Schokomuffins am Donnerstag: Milena von Milenas Rezept
Mini Protein Snack Kuchen am Freitag: Julia von Julie feels good
Vegane Protein Bar am Samstag: Celina von So Plantbased
mini Proteinkuchen Nachmittagssnack
mini Proteinkuchen Nachmittagssnack
Ich habe heute einen proteinreichen Nachmittagssnack. Ihr wisst ja, wie sehr ich meine Quarkschale liebe. Aber ständig Quark wird auch langweilig und ab und zu fällt mir dann Etwas ein, um trotzdem auf meinen Eiweißgehalt zu kommen. Natürlich klappt nicht immer alles, was man sich vorstellt und ich musste auch hier etwas herum probieren, aber nun bin ich happy mit dem Ergebnis und teile es hier gerne mit euch. 
mini Proteinkuchen Nachmittagssnack

Proteinreicher Nachmittagssnack

Die Zutaten habt ihr bestimmt alle zu Hause: Haferflocken, ein Eiweiß, Zimt und Honig. Haferflocken und Eiweiß werden mit etwas Wasser im Standmixer zu einem Pancake-artigen Teig vermischt. Die Hälfte davon gebe ich in eine Muffinform. Zimt und Honig vermenge ich, gebe die Masse auf die Teighälfte und die zweite Teigmenge darüber. Nun gehe ich mit einer Gabel vorsichtig dabei, und verquirle alles leicht, sodass ein Strudel entsteht. Wie bei einem Marmorkuchen. Etwas Zimt oben drauf und ab in den Ofen. Nach 25 Minuten ist der Mini Zimt Proteinkuchen fertig.
mini Proteinkuchen Nachmittagssnack
Ich habe bewusst nur Angaben für einen einzelnen Kuchen. Dieser ist die perfekte Menge für eine Person. Am besten schmeckt er lauwarm, auf gar keinen Fall mehr am nächsten Tag. Leider. Aber dieser Proteinkuchen ist wirklich schnell gemacht und schmeckt am selben Tag aufgewärmt auch klasse (hello Büro). 
mini Proteinkuchen Nachmittagssnack

Mini Zimt Proteinkuchen
Serves 1
Write a review
Print
Zutaten
  1. 45 g zarte Haferflocken
  2. 1 Eiweiß
  3. 80 ml Wasser
  4. 1 TL Zimt
  5. 1 TL Honig
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 165 Grad Umluft vorheizen.
  2. Eine Muffinform einfetten.
  3. Die Haferflocken, Wasser und das Eiweiß im Standmixer zu einem Pancake artigen Teig mixen.
  4. Die Hälfte davon in die Muffinform geben.
  5. Zimt und Honig vermengen und darüber geben.
  6. Den restlichen Teig über die Zimtmischung geben.
  7. Mit einer Gabel leicht verquirlen, wie einen Marmorkuchen.
  8. Etwas Zimt oben drauf verteilen.
  9. Für 25 Minuten backen.
Notes
  1. Schmeckt am ersten Tag und lauwarm am besten.
Julie Feels Good https://www.juliefeelsgood.de/