Jetzt geht es los: Die Kürbis Saison ist offiziell eröffnet (obwohl man im Supermarkt meinen könnte, es sei schon Weihnachten) und ich bin Feuer und Flamme. Geht es euch auch so? Ich weiß gar nicht, welches meine Lieblingssorte ist, aber wenn ich mich entscheiden müsste, wäre es wohl der Butternut Kürbis. Ich habe vor einigen Jahren ein super leckeres Clean Eating Rezept für einen gefüllten Butternut Kürbis geteilt und bis heute ist es ein Highlight und ich freue mich über jedes einzelne Foto von euch und euren gefüllten Schönheiten.
thai curry Kürbis Butternut Butternuss Suppe lecker gesund clean eating rezept
thai curry Kürbis Butternut Butternuss Suppe lecker gesund clean eating rezept
Heute habe ich als Herbst-Saison Auftakt eine TCurry Kürbis Suppe mit dem oben genannten Butternut Kürbis. Ihr werdet auf Instagram und Co. wahrscheinlich mit Kürbissuppen zugespamt, aber ich habe trotzdem noch ein weiteres Rezept. Man kann doch nie genug Abwechslung haben, oder? Ich habe hier nicht den klassischen Kürbis benutzt, sondern den Butternuss Kürbis und das Ganze mit roter Currypaste abgerundet. Als Highlight – und da die Suppe durch das rote Curry ja einen leichten Thai Touch bekommt, habe ich Kokosraspeln geröstet und zusammen mit Kokosmilch als Topping benutzt.
thai curry Kürbis Butternut Butternuss Suppe lecker gesund clean eating rezept
thai curry Kürbis Butternut Butternuss Suppe lecker gesund clean eating rezept
Im Prinzip ist das Rezept schnell gemacht: Den Kürbis in kleine Stücke schneiden und zusammen mit Zwiebeln, Knoblauch, rotem Curry und ein paar anderen Gewürzen anbraten. Dann mit Gemüsebrühe aufgießen und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Nun im Standmixer oder mit dem Pürierstab zu einer cremigen Suppe pürieren. In der Zwischenzeit die Kokosraspeln im Backofen rösten und die Kokosmilch bereit stellen. Nun die Suppe auf Teller aufteilen, mit einem kleinen Löffel Kokosmilch durchschlingen und Kokosraspeln darüber geben.
thai curry Kürbis Butternut Butternuss Suppe lecker gesund clean eating rezept
Allerdings solltet ihr aufpassen: Rote Curry Paste (bei DM zum Beispiel) ist scharf und wer es nicht so feurig mag, kann sie weglassen oder die Menge anpassen. Außerdem kann die Suppe klasse eine Woche lang im Rahmen des Meal Preps im Kühlschrank aufbewahrt oder eingefroren werden.

Thai Curry Kürbissuppe
Write a review
Print
Zutaten
  1. 1 mittelgroßer Butternut Kürbis (siehe Foto oben)
  2. 2 EL Olivenöl
  3. 1 Zwiebel
  4. 2 Knoblauchzehen
  5. 1-2 EL Thai Roter Curry Paste (DM z. B.)
  6. 1 TL Kreuzkümmel
  7. Salz, Pfeffer
  8. 1 l Gemüsebrühe
  9. Kokosmilch für die Deko
  10. Kokosraspeln für die Deko
Zubereitung
  1. Den Kürbis schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und klein schneiden. Die Knoblauchzehen schnälen und klein schneiden.
  2. Alles zusammen mit den Gewürzen und der Curry Paste im Olivenöl anbraten.
  3. Ca. 8 Minuten weiter braten.
  4. Nun die Gemüsebrühe dazu geben und ca. 15-20 Minuten weiter köcheln lassen.
  5. Während die Suppe kocht, die Kokosflocken bei 175 Grad Umluft im Backofen etwas rösten.
  6. Nun die Suppe im Standmixer oder mit dem Pürierstab pürieren.
  7. Mit den Kokosflocken und Kokosmilch garnieren.
Julie Feels Good https://www.juliefeelsgood.de/