Heute habe ich nun endlich das Rezept für meinen Apfelkuchen für euch. Ich sage euch allerdings gleich vorab: Dieser Kuchen ist ein Kuchen. Er ist nicht, wie viele meiner anderen Kuchen und Muffins, auch als Snack zu sehen. Natürlich ist dieser Apfelkuchen eine gesunde Variante, sonst würde ich das Rezept nicht mit euch teilen, aber trotzdem würde ich empfehlen, ihm als Solches (gesunder Treat für besondere Tage oder Events) die Ehre zu geben.
clean eating gesunder apfelkuchen vollkorn rezept
Seit Olivia nun Dinge besser versteht haben wir angefangen, Rituale und Traditionen beider Kulturen einzuführen (Deutsche und Amerikanische). Sie soll wissen, wie beide Seiten sind, auch wenn sie wahrscheinlich nur in der einen „Welt“ aufwachsen wird.
Das Thema Tradition betrifft das Essen natürlich auch sehr und vor einigen Wochen habe ich eine Tante meines Mannes angerufen (die ist schon über 90 und hat vor Jahren schon für einen damaligen Präsidenten in den USA gekocht und es echt drauf), um von ihr ein paar Klassiker-Rezepte aus den amerikanischen Südstaaten zu erfahren. Auf der einen Seite wird mein Mann sich freuen, wenn es sie gibt und auf der anderen Seite kann ich so gut wie möglich versuchen, Olivia diese Rezepte irgendwann auch einmal beizubringen und sie ihr natürlich in erster Hand zubereiten.
clean eating gesunder apfelkuchen vollkorn rezept
Vor zwei Wochen habe ich dann die Tanten-Version des Apfelkuchens versucht, in eine gesunde Clean Eating Variante umzuwandeln. Für meine Familie backe ich die Rezepte natürlich original – nicht in gesund, weil Manches einfach so sein muss. Aber es kribbelt mir in den Fingern, gesündere Varianten zu versuchen, und so habe ich mich hier probiert. Gar nicht so leicht, wie ihr euch vorstellen könnt. In den Südstaaten wird ordentlich frittiert und mit viel Butter und Zucker gebacken. Aber ich habe etwas recherchiert und bin mit meinem Ergebnis sehr zufrieden.
clean eating gesunder apfelkuchen vollkorn rezept
Für den Teig habe ich Vollkornmehl mit Olivenöl und etwas Milch verknetet. Dann zusammen gerollt und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank gelegt. Nun konnte die Hälfte des Teigs ausgerollt und in eine Quicheform gelegt werden. Ich habe mir vor ein paar Wochen endlich eine tolle Quicheform gekauft und bin immer noch total begeistert.
clean eating gesunder apfelkuchen vollkorn rezept
Während der Teig im Kühlschrank gechillt hat, habe ich meine Apfelfüllung vorbereitet, indem ich Äpfel klein geschnitten und mit Zimt und Wasser angekocht habe. Zum Schluss habe ich ein ganz bißchen Vollkornmehl hinzu gegeben. Das ersetzt die Stärke und dickt die Mischung an. Die Füllung habe ich dann auf den Teig gegeben. 
clean eating gesunder apfelkuchen vollkorn rezept
Aus der zweiten Teighälfte habe ich dann mit Hilfe meiner Blatt-Ausstechformen kleine Kekse-Blätter gemacht und diese als Dekoration oben drauf gelegt. Das Ganze wird dann für eine kanppe Stunde gebacken. Wenn der Apfelkuchen fertig ist, ist es wichtig, dass er mindestens einen halben Tag ruht, damit alles andicken kann. Und ehrlich gesagt, schmeckt er mir kalt aus dem Kühlschrank am besten. Ihr könnt diesen Apfelkuchen übrigens auch klasse einfrieren und im Kühlschrank wieder auftauen lassen.

Saftiger Apfelkuchen
Write a review
Print
Zutaten
  1. 240 g Vollkornmehl
  2. 8 EL Olivenöl
  3. 1 TL Salz
  4. 4 TL oder mehr Milch
  5. 1 EL Honig
Füllung
  1. ca. 8 Äpfel, geschält, in Stücke geschnitten
  2. etwas Wasser
  3. Zimt
  4. 2-3 EL Vollkorn Weizenmehl
  5. 2 EL Honig
Zubereitung
  1. Das Vollkornmehl und Salz vermengen.
  2. Das Öl hinzu geben und verkneten.
  3. So viel Milch hinzu geben, bis der Teig gut verknetet werden kann, aber nicht zu flüssig ist. Konsistenz: Mürbeteig.
  4. Alles so lange kneten, bis eine Teigkugel entsteht (eventuell mit den Händen).
  5. Diese Kugel nun für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  6. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  7. Die Apfelstücke, etwas Wasser, Honig und Zimt in einem Kochtopf aufkochen, die Hitze reduzieren und ca. 5-10 Minuten köcheln lassen.
  8. Nun das mehl hinzu geben und kurz mitköcheln lassen, sodass alles etwas andicken kann.
  9. Nun den Teig aus dem Kühlschrank holen, in zwei Teile schneiden und die eine Hälfte flach ausrollen, sodass der Teig in die Quciheform inklusive Rand passt.
  10. Nun die Apfelfüllung darüber geben.
  11. Aus der zweiten Teighälfte Blätter ausstechen und auf die Apfelmischung legen. (Optional)
  12. Nun den Kuchen für ca. 45-60 Minuten backen.
  13. Mindestens 5 Stunden auskühlen lassen.
Julie Feels Good https://www.juliefeelsgood.de/
Na, was sagt ihr? Lust bekommen, diesen gesunden Southern Apfelkuchen zu backen?