Im letzten Jahr habe ich keine Weihnachtskekse gepostet. Ich habe einfach keine Lust gehabt, zu backen. Ich habe noch nicht einmal meine älteren Rezepte gebacken. Sowieso war ich im letzten Dezember gar nicht so sehr auf Weihnachten eingestimmt, obwohl ich diese Zeit immer liebe.
Vollkorn Lebkuchen Plätzchen Weihnachtskekse gesund rezept
In diesem Jahr sieht das aber schon wieder ganz anders aus: Ich freue mich! Das liegt vielleicht auch an Olivia, die nun ja schon Einiges versteht und mitmachen kann. Plätzchen backen, Baum dekorieren oder ein Adventskalender sind nur einige Traditionen, die wir zusammen machen werden. Einen Baum besorgen und dekorieren wir übrigens schon in der kommenden Woche – so ganz amerikanisch. Mal sehen, ob er es bis Weihnachten schaffen wird.
Vollkorn Lebkuchen Plätzchen Weihnachtskekse gesund rezept
Nun aber zu meinen Vollkorn Lebkuchen Plätzchen, die mal wieder ein perfektes Beispiel dafür sind, um euch zu zeigen wie ich gesunde /gesündere Rezepte entwickel. Natürlich denke ich mir nicht von Grund auf aus, wie Lebkuchen gebacken wird – das ist schließlich ein Rezept, welches unsere Uromas schon gebacken haben und muss nicht neu erfunden werden. Allerdings versuche ich oft, klassische Rezepte in eine gesündere Variante zu verwandeln.
Vollkorn Lebkuchen Plätzchen Weihnachtskekse gesund rezept
Hier habe ich mir ein original Lebkuchen Rezept angeschaut (auf amerikanischen Websites) und es einfach angepasst: Das Weißmehl mit Vollkorn Weizenmehl ausgetauscht (hier benutze ich einfach immer etwas weniger Mehl als angegeben), den Zucker gegen Ahornsirup getauscht und Butter gegen Apfelmus. Solche kleinen Veränderungen helfen schon viel zu einer gesünderen Variante.
Vollkorn Lebkuchen Plätzchen Weihnachtskekse gesund rezept
Ich bin ja eigentlich der Meinung, dass man gerade in der Weihnachtszeit auch einfach mal essen soll, nach was einem ist. Aber ihr kennt das bestimmt auch: Man hat gar keine Lust mehr auf abgepackte, künstliche Ware und mit dem Geschmack der Fertigprodukte komme ich schon seit langem nicht mehr klar. Zu süß, zu salzig oder einfach Fake. Da backe ich lieber meine eigenen Sweets und Plätzchen, die natürlich auch nicht in eine Bikini Body Diät passen, aber gesünder und echter sind und schmecken als die Gekauften oder Klassischen. Genießen, aber gesund.
Vollkorn Lebkuchen Plätzchen Weihnachtskekse gesund rezept
Wo wir auch beim Thema Süßungsmittel wären. Ich habe für dieses Lebkuchen Rezept Zuckerrübensirup verwendet. Denn das macht den Lebkuchen unter anderem aus. Hier ist schön erklärt, was Zuckerrübensirup ist und was es damit aufs ich hat. Zuckerrübensirup ist nämlich ein Naturprodukt (also Clean), aber durch seine Kalorien natürlich nicht für eine Diät geeignet. Für eine gesündere Plätzchenvariante finde ich ihn aber ok. Wir sind ja nicht auf Plätzchen-Diät, oder?
Vollkorn Lebkuchen Plätzchen Weihnachtskekse gesund rezept
Lebkuchen sind es in diesem Jahr geworden, denn ich esse sie gerne. Ich habe sie einfach zu Plätzchen verarbeitet und mit ganz normaler Puderzuckerglasur dekoriert. Ich habe hier einfach etwas von meiner Lebkuchen-Gewürzmischung benutzt – der Geschmack ist perfekt, nicht zu stark aber Lebkuchen.
Vollkorn Lebkuchen Plätzchen Weihnachtskekse gesund rezept
Nächste Woche habe ich noch ein weiteres Weihnachtskeks-Rezept für euch – naja, eigentlich ist es eher ein Weihnachtssnack, kein Keks. Lasst euch überraschen.
Wer noch mehr backen möchte, kann auch diese Rezepte probieren:
Bliss Balls
Weihnachtliches Früchtebrot
Schoko Quinoa Pralinen
Riesen Weihnachtskekse
Erdnussbutter Fudge
Clean Eating Weihnachtsplätzchen
Weihnachtsliches Baked Oatmeal
Vollkorn Lebkuchen Plätzchen Weihnachtskekse gesund rezept

Vollkorn Lebkuchen Plätzchen

Zutaten:
300 g Weizen Vollkornmehl
60 g Zuckerrübensirup
40 g Ahornsirup
1 1/2 TL Backpulver
3/4 TL Natron
1/4 TL Salz
1-2 TL Lebkuchengewürz
1 Ei
2 TL Zimt
4 EL Apfelmus
1 TL Vanilleschotenpulver
Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen.
Alle flüssigen Zutaten in einer weiteren Schüssel vermengen.
Nun die trockenen Zutaten in die flüssigen Zutaten geben und mit einem Rührlöffel vermengen. Evetuell etwas mehr Mehl hinzu geben. So, dass der Teig zu einem Ball wird (wie Mürbeteig). In zwei Hälften trennen und in Plastikfolie eingewickelt mindestens zwei Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank legen.
Nun auf einer mit Mehl bestäubten Fläche ausrollen und mit Formen ausstechen und auf eine Backblech legen.
Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad Umluft 8 Minuten backen und auskühlen lassen.
Dekorieren.
Tipp:
In einer Blechdose zusammen mit einem Stück Brot aufbewahren.