Lange überfällig und heute wird es passieren: Ich teile mit euch, wie einfach ihr gesunde, Clean Eating geeignete Pommes selbst herstellen könnt. Das Beste: Sie werden knusprig. Und das ganz ohne Friseuse.

knusprige diy pommes selbstgemacht Backofen gesund

Wir lieben diese Pommes alle. Olivia an erster Stelle. Sie sagte einmal zu mir: Mama, deine Pommes schmecken am allerbesten. Sogar besser als die von „Old McDonalds“ (haha, ich glaube, sie verbindet es mit dem Kinderlied Old McDonald had a Farm…) und das ist schon eine Ehre.

Aber es ist auch kein Wunder: Alles, was echt und ohne künstliche Zusätze gekocht ist, schmeckt besser. Einfach intensiver. Frischer. Die Geschmacksnerven werden ganz anders angeregt.

Wir backen die Pommes zum Grillen als Beilage, essen sie mal einfach nur so oder dippen sie in selbstgemachte Soßen wie diesen Ketchup oder meine neueste und liebste Variante: Naturjoghurt mit Curry- und Paprikapulver abschmecken.

knusprige diy pommes selbstgemacht Backofen gesund

Und so gehts:

Kartoffeln schälen (oder auch nicht, aber Olivia mag es lieber ohne Schale) und längs in Spalten schneiden. Ich schneide meistens ca. sechs Spalten aus einer Kartoffel. Dazu schneide ich die Kartoffel in der Mitte längs durch und teile dann jede Hälfte noch einmal in drei Spalten.

Diese Spalten kommen dann für 15 Minuten in Salzwasser. Abgießen und Kartoffeln trocken tupfen. Nun gebe ich etwas Öl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und getrockneten Schnittlauch zu den Kartoffel Spalten und vermenge alles.

Ab auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und schön ordentlich in drei Reihen anordnen. Damit die Pommes knusprig werden, dürfen sie auf keinen Fall übereinander liegen und müssen etwas Abstand aufweisen.

Nun bei 200 Grad Umluft ca. 30-45 Minuten (je nach Größe der Kartoffeln) im vorgeheizten Ofen backen.