Wow, so viele Fragen – ihr seid klasse. Ich habe sie aufgeteilt und beantworte heute den ersten teil. Die restlichen Fragen gibt es nächste Woche im zweiten Teil.

coffee talk gesund Ernährung clean eating fitness sport workout blog Deutschland

Wie komme ich vom Zucker los? Ich schaffe es nur ein paar Wochen. Kennst du meine Tipps aus diesem Post? Ansonsten wirklich versuchen, nichts zu Hause zu haben. Das klappt bei mir super. Wenn nichts da ist, kann auch nichts verzehrt werden. Stattdessen bei Heißhunger einen Schokoladen Tee von Yogi Tea trinken. Ohne Zucker natürlich…

Welches Equipment hast du in deinem Homegym? Wir besitzen ein Laufband von Skandika. Das wars auch schon an Großgeräten. Alles andere ist Kleinkram wie Kurzhanteln (in allen Gewichtsklassen), Medizinbälle, Gymnastikbälle, Fußgelenkmanschetten, einen Bosu Ball, Fitnessbänder und ein TRX Band. Ich benutze diese gummierten Hantelscheiben als Gewichte – total praktisch mit den Griffen. Außerdem noch ein paar Kettle Balls und neu ist diese tolle Yoga Matte, die ich jetzt schon liebe. Ich muss immer um sie kämpfen, wenn Olivia mit Sport macht… warum wohl?!

Welche Lieder dürfen auf deiner Playlist nicht fehlen? Ich habe schon ewig keine Musik mehr beim Sport gehört, weil entweder Olivia (oder jetzt auch Tristan) dabei ist oder ich meine Ohren offen halten muss, weil jemand von den Kids gerade schläft. Aber generell höre ich gerne RnB und House für meine Workouts.

Wie oft und wie lange schaffst du es in der Woche Sport zu machen? Zur Zeit mit Baby und Kleinkind und Lockdown schaffe ich vier Einheiten a 30 Minuten. Wenn ich meine Workouts intensiv genug mache, reicht das völlig aus, um etwas zu erreichen. Vor den Kindern bzw. als Olivia jetzt schon älter war habe ich fünf bis sechsmal die Woche trainiert.

Wie gehst du mit deinem veränderten Körper nach der zweiten Schwangerschaft um? Meinen schwangeren Körper habe ich mit allen Rundungen und Makeln geliebt, der After Schwangerschaftskörper macht mir zu schaffen, ich bin ehrlich. Mein Bauch ist immer noch groß, meine Hüfte trägt einiges mehr und alles ist wabbelig. Die Muskeln sind alle weg. Aber ich weiß, dass ich irgendwann wieder anders aussehen werde, wenn ich etwas dafür tue und deshalb ist das alles auch nicht ganz so tragisch. Ich arbeite einfach an meinem Ziel und bin zuversichtlich.

Wie sieht dein Sportprogramm nach der Geburt aus? Ich habe drei Wochen nach der Geburt jeweils mit leichter Rückbildung und extra Training wegen der Rectus Diastace begonnen. Ab Woche 8 habe ich jeweils wieder angefangen, langsam zu trainieren. Die Rückbildung mache ich weiterhin. Das Beckenbodentraining kann man nie genug machen. Dieses Mal habe ich auch keinen Kurs dafür besucht, im Prinzip ist das ganz einfach selbst zu Hause zu machen. Mehr dazu auf Instagram die Tage. Mittlerweile (Woche 12 nach der Geburt) kann ich schon wieder herumhüpfen und alles machen, was ich vorher auch trainiert habe.

Möchtet ihr noch weitere Kinder? Wir sind glücklich, so wie es jetzt ist.

Was hälst du von Sahne (pur) generell? Kann man das mal machen? In Soße o.ä? Warum nicht einfach BUKO Frischkäse oder Skyr statt Sahne einrühren? Sahne ist nicht clean und hat auch zu viele Kalorien. Ich würde lieber darauf verzichten.

Deine Tipps um erfolgreicher Blogger zu werden? Durchhaltevermögen 🙂 Es dauert lange, bis man „erfolgreich“ ist. Ich weiß gar nicht, wie es heutzutage ist für Anfänger, denn es gibt mittlerweile so viele Blogs. Ich habe schon vor sieben Jahren angefangen, damals war der markt noch nicht so gesättigt. Das was sicherlich auch mein Vorteil. Ansonsten finde ich ganz wichtig: Sich selbst treu bleiben, authentisch sein und es aus Spaß machen.

Wie dem Kleinkind im Wochenbett Gericht werden? Diese Frage beschäftigt mich auch noch 12 Wochen nach der Geburt und wirkliche Tipps habe ich nicht. Aus der Erfahrung kann ich sagen, dass es bei uns ganz viel geholfen hat, Olivia mit einzubinden. Sie sollte mir beim Wickeln helfen, beim Stillen haben wir gelesen,“Babysitten“, wenn ich kurz zur Tür bin, mit ihm kuscheln und so weiter. Ich habe immer wieder kleine Auszeiten gefunden (egal, wie müde ich war), um nur mit Olivia etwas zu spielen oder zu lesen. Ein Tipp, den ich bekommen habe, der sehr gut funktioniert hat: Vor beiden Kindern zum Baby sagen: Du musst jetzt mal kurz warten (natürlich nicht, wenn es sich gerade die Seele aus dem Leib schreit), denn ich möchte jetzt erst das Brot für Olivia schmieren. Also, dem großen Kind zeigen, dass es jetzt wichtiger ist als die Bedürfnisse des kleinen.

Deine Tipps, wie man sich im Wochenbett trotzdem gesund ernähren kann. Ehrlich gesagt habe ich mich beide Mal nicht so gut ernährt. Ich habe es versucht, aber man ist einfach zu müde und gestresst, um sich wirklich darum zu kümmern bzw. brauchte ich beide Male viel Schokolade… Wir haben außerdem in den ersten Wochen viel Essen geholt, das ist natürlich auch nicht immer alles gesund. ich habe aber versucht, gesunde Snacks zu essen. generell ist es wichtig, viel Obst und Gemüse zu essen. Fürs Stillen hilft es, viel Haferflocken zu essen (Oatmeal und Co). Vorkochen hilft sicherlich. Man kann so viele Gerichte und Snacks einfrieren.

Wie schaffst du es mit Baby Sport zu machen? Ich möchte es und dann finde ich auch einen Weg. Ich nehme mir die Zeit und andere Dinge wie der Abwasch oder die Wäsche bleiben dann auch mal liegen. Zur Zeit nutze ich den ersten Vormittagsschlaf von Tristan und fange dann sofort an mit dem Sport. Sollte er aufwachen, lege ich ihn neben die Matte und er freut sich die restlichen Minuten, mir zuzugucken. Ab morgen versuche ich wieder, ganz früh aufzustehen und zu trainieren, wenn alle anderen noch schlafen. Mal sehen, ob es klappt.. Hier gehts zum Artikel dazu, als Olivia klein war.

Warum heißt es „Clean Eating“? Sind die restlichen Lebensmittel „schmutzig“? Das ist eine tolle Frage, finde ich. Naja, im Prinzip sind sie das. Clean Produkte sind frei von Zusatzstoffen, künstlichen Aromen und so weiter. Sie sind unverarbeitet. Also „sauber“. Zusatzstoffe könnte man wirklich als „Dreck oder Schmutz“ bezeichnen – sind sie ja im Prinzip auch. Die Aussage passt also ganz gut.

Stillst du und wie sieht deine Ernährung in der Stillzeit aus? Ja, ich stille dieses Mal. Ich esse mittlerweile gesund und ausgewogen. In den ersten Wochen habe ich es schlugen lassen, ich war zu müde. Ich verzichte auf Hülsenfrüchte, denn auch wenn es im Internet anders steht (angeblich hat die Ernährung der Mutter ja laut neuesten Studien keinen Einfluss auf Blähungen bei Baby) merke ich, dass Tristan, der sowieso schon damit zu tun hat, dann richtig schlimme Blähungen bekommt, wenn ich Hülsenfrüchte gegessen habe. Ich esse viel mit Haferflocken, das fördert die Milchbildung und trinke ganz viel Wasser. Ansonsten esse ich noch einen weiteren Snack, da man ja beim Stillen einen etwas erhöhten Kalorienbedarf hat. Schokolade brauche ich zum Glück nicht mehr 8war in den ersten Wochen definitiv anders).

Mehr Fragen in der kommenden Woche.