Auf eure Nachfrage hin stelle ich heute mein Küchenequipment zusammen. Und ob ihr es glaubt oder nicht: Das ist ganz unspektakulär. Genau wie in meinen Rezepten (und übrigens auch bei uns zu Hause in der Dekoration zum Beispiel) stehe ich absolut nicht auf Schnick Schnack. Weniger ist mehr und dann lässt es sich auch viel schneller umsetzen – egal was. Am allerschlimmsten finde ich zugestopfte Küchenschränke, in denen man nichts wieder finden kann. Also, los gehts.

meine küchenutensilien blog

Sparschäler | 2. Handmixer | 3. Vitamix | 4. Küchenmesser | 5. Bratpfanne | 6. Dampftopf | 7. Kaffeevollautomat | 8. Eierkocher | 9. Reibe | 10. Sieb | 11. SodaStream | 12. Kleine Brotform | 13. Große Brotform | 14. Muffinsförmchen | 15. Springform | 16. Kleine Springform

Sparschäler

Ich habe keinen fancy Spiraldreher um Zucchini Nudeln zu erstellen – hierzu benutze ich einfach einen Sparschäler, der dann flache, breite „Nudeln“ herstellt. Schmeckt genauso 🙂 

Standmixer

Wer den Curry Suppen Post gelesen hat weiß, dass ich seit neustem einen Vitamix besitze. Und das ist das Beste, was mir in der Küche je passiert ist. Er ist zwar etwas teurer aber das Geld ist es wirklich wert. Ich habe letztens mit jemandem gesprochen, der seinen Vitamix schon seit über 20 Jahren benutzt. Mit dem Vitamix erstelle ich Smoothies, Soßen, Suppen, Eis, und vieles mehr.

Bratpfanne

Jahrelang habe ich mich geärgert, dass alles so schnell anbrennt und die Pfannen schnell ihre Beschichtung verloren. Vor einem halben Jahr habe ich mir diese Bratpfanne hier gekauft und muss sagen: Obwohl sie verhältnismäßig günstig ist, ist die Qualität der Wahnsinn. Kein Anbrennen, leichtes Abwaschen und ein toller Griff.

Elektrischer Mixer

Den benutze ich gar nicht so oft, da fast alle meiner Clean Eating Backrezepte einfach mit einer Gabel zu verrühren sind. Muss aber doch mal Eiklar aufgeschlagen werden, dann kommt dieser Handmixer aus der Schublade.

Eierkocher

Oh ja, ich habe einen Eierkocher. Weil ich es immer wieder geschafft habe, meine Eier im Topf platzen zu lassen, hat mein Mann mir diesen hier gekauft. Nun kann ich viele Eier auf einmal und ohne Probleme kochen.

Reibe

Ich benutze eine Handreibe, die ist günstig, gut verstaubar und gar nicht so kompliziert zu benutzen.

Küchenmesser

Ich habe in ein paar gute Küchenmesser investiert und es bis jetzt noch nicht bereut. Natürlich habe ich auch Standard Messer, aber manche Dinge lassen sich einfach besser mit diesen hier schneiden. Es gibt nichts Schlimmeres, als ein stumpfes Messer und die Qual, etwas klein zu bekommen.

Sieb

Meine Bohnen, Linsen und Co spüle ich in diesem Sieb ab. Es ist hübsch und kann auch mal als Deko dienen.

Wassersprudler

Wir haben einen SodaStream, um Kohlensäure in unser Leitungswasser zu bekommen. Meistens trinken wir Leitungswasser still, aber ab und zu habe ich Verlangen nach Kohlensäure (oder die Gäste) und dann ist der ganz schön praktisch.

Dampftopf

Für mein Gemüse benutze ich diesen Kochtopf mit Siebeinsatz. Gemüse sollte wenn möglich nicht direkt in kochendem Wasser  kochen, da die Vitamine dadurch verloren gehen. Ich gebe mein Gemüse in das Sieb, welches in den Topf gehangen wird (dieser ist ganz wenig mit kochendem Wasser gefüllt), Deckel darauf und auf niedrigster Stufe ein paar Minuten dampfgaren. So bleiben die Vitamine erhalten und schmecken wunderbar knackig. Und wenn man mal Nudeln und Co. kocht, kann man diesen Topf auch benutzen.

Backformen

Für Kuchen habe ich zwei unterschiedliche Größen – diese deutsche Standardgröße und eine Kleine Springform. Außerdem besitze ich zwei Brotkastenformen – auch einmal klein und groß. Muffinsförmchen dürfen auch nicht fehlen – ich benutze BPA freie Gummiförmchen.

Kaffeemaschine

Die darf natürlich auch nicht fehlen. Ich genieße meine morgendliche Tasse Kaffee mit meiner Jura Ena Micro Touch und frisch gemahlenen Lavazza Kaffeebohnen. Mein Mann trinkt hiermit lieber Cappucchino und Co.