Immer wieder fragt ihr, ob ich ein Clean Eating Diary machen kann. Ich weiß, das ist spannend – zu schauen, was andere so auf dem Teller haben, was sie den ganzen Tag gegessen haben und wie es so aussah. Ich liebe das auf anderen Blogs auch. Und gerne versuche ich, ab jetzt ein Clean Eating Diary für euch zu erstellen, allerdings vergesse ich andauernd, das Essen schnell zu fotografieren, bevor ich es verdrücke. Komisch, als Foodblogger sollte man doch meinen, jedes Essen fotografieren zu müssen, oder? Nicht ganz. Aber ich werde mein Bestes geben, jeweils einen Tag (vielleicht alle zwei Wochen) für euch festzuhalten. Dieser Tag ist sogar schon ein paar Wochen alt, ich habe es einfach nicht eher geschafft, die Fotos hochzuladen…

Frühstück

Oatmeal mit geschroteten (unbedingt, sonst „flutschen“ sie nur durch und geben keine Nährstoffe ab) Leinsamen und Zimt. Als Topping gab es an diesem Tag Apfel und ein paar Rosinen. Dazu Malzkaffee mit Kuhmilch (1,5%). Normalerweise trinke ich richtigen Kaffee, in der Schwangerschaft bin ich aber hierzu umgestiegen. 

frühstück clean eating blog

Vormittags Snack

Selbst gebackener Müsliriegel aus der Tiefkühltruhe (vorher habe ich ihn 30 Sekunden in der Mikrowelle aufgewärmt – er schmeckt wie frisch gebacken) mit Birne. Das Rezept für den Müsliriegel wird in meinem neuen Buch erscheinen.

frühstück clean eating blog

Mittag

Kürbissuppe! Einen ganz dicken Esslöffel Magerquark für genügend Eiweiß und einen mittleren, gemischten Salat mit Kürbiskernen und Essig und Öl-Dressing.

frühstück clean eating blog

Nachmittags Snack

Skyr mit aufgetauten TK-Beeren und als mein derzeitiges Lieblings-Topping das Paleo Müsli mit ganz vielen zerhackten Nüssen und getrocknetem Apfel von mymuesli. Dazu gab es einen Bio-Kräutertee.

frühstück clean eating blog

Abendbrot

Zu Abend gab es ein Gericht aus meinem Archiv: Die Rucola Nudelpfanne mit Ei

gesunde Ernährung blog

Late Night Snack

Oft esse ich noch etwas Kleines spät abends – an diesem Tag gab es aber nichts…