Nun habe ich mich zur Bikini Body Challenge eine ganze Weile nicht mehr gemeldet. Das liegt einfach daran, dass es nichts Neues zu berichten gibt. Alles läuft (manchmal mehr oder weniger) und ich bin mittlerweile in einem für mich passenden Rhythmus und Alltag, der sich auch nicht wöchentlich ändert. Bevor ich euch hier langweile, schreibe ich lieber weniger. Noch zwei Wochen und dann ist das BBG Programm von Kayla Itsines geschafft! Mir macht es super viel Spaß und mittlerweile komme ich wirklich während des Trainings an meine Grenzen. Obwohl ich merke, wie stark und wie viel besser ich geworden bin, ist es jedes Mal eine Herausforderung. Heute habe ich euch alle eure Fragen, die ihr mir über die letzten Monate zum Thema BBG gestellt habt beantwortet. 
bog Kayla inlines fragen antworten sport workout blog

Ich habe eure Fragen zu BBG von Kayla Itsines beantwortet.

Welches Equipment benötige ich? Kann ich zu Hause trainieren?
Ich trainiere zu Hause. Einiges muss man improvisieren, aber ich habe für alles eine Lösung gefunden. Ihr benötigt mindestens ein Set Kurzhanteln oder-schreiben, einen Stuhl und eine Matte. Den Stuhl benutze ich statt der Workout Bank, statt des benötigten Balls kann man auch prima eine Hantel benutzen, Springen geht auch ohne Springseil.
Ist dieses Workout auch etwas für mich, wenn ich noch nie wirklich trainiert habe oder Anfänger bin?
Auf jeden Fall. Die ersten Wochen sind sozusagen Pre-Workouts, die eine light Version sind. Ich finde, dass gibt einen guten Einstieg und ist für jeden geeignet. 
bog Kayla inlines fragen antworten sport workout blog
Was sollte ich während dieser Zeit essen?
Kayla bietet auch einen Ernährungsplan (zwei Wochen). Ich habe mir die Basics herausgenommen und meine eigenen Pläne entwickelt. Diese findet ihr hier. Im Prinzip ist es Clean Eating. 
Was isst du?
Ein normaler Tag sieht so aus:

  • Frühstück: Oatmeal mit Obst und Kaffee mit Milch
  • Snack 1/Pre Workout: 1 Hand voll Nüsse und 1/2 Banane
  • Post Workout: Proteinshake mit Haferflocken
  • Mittag: Omelette aus zwei Eiern, Süßkartoffelwürfel, grüne Bohnen
  • Snack 2: Magerquark mit Obst und Müsli-Mix
  • Abendbrot: gemischter Salat mit Essig und Öl, zwei Scheiben Vollkornbrot mit Magerquark und Gurken belegt

Warum hast du mit diesem Programm begonnen?
Ich kannte Kaylas Programm schon länger, aber irgendwie hat es mich nie wirklich interessiert. Seit letztem Sommer habe ich Schwierigkeiten gehabt, eine für mich gute Workout Routine zu finden. Mit Baby und Job ist es schwierig, Zeit zu finden. Und irgendwann im Winter habe ich dann einfach aufgegeben, Zeit zu finden. Und einfach nicht mehr trainiert. Was ich brauchte, war ein Leitfaden, eine Linie, Motivation. Und da kam Kayla ins Spiel. Mit ihrem Programm habe ich etwas gefunden, dass mich dazu bringt, regelmäßig zu trainieren. Einfach, weil ich einen strukturierten Plan habe, und weiß, wann ich welche Workouts und Übungen mache. Es ist ein kleines bißchen wie „Abhaken“. 
Habt ihr auch Fragen zum Programm? Macht ihr mit? Kennt ihr es? Wie ist eure Meinung?