Ich esse Leinsamen schon seit Jahren. Jeden Morgen einen Esslöffel in meinem Oatmeal. Vielleicht gibt es auch mal ein paar Leinsamen in meinem Smoothie oder im Salat. Und natürlich in meinen Müsliriegel-Rezepten. Leinsamen haben viele tolle Eigenschaften: Sie besitzen eine Menge Ballaststoffe (hello Verdauung), Eiweiß und Omega-3 Fettsäuren. Allerdings ist es wichtig, geschrotete Leinsamen zu verzehren, die ganzen Leinsamen würden vom Körper nicht aufgenommen werden und flutschen im wahrsten Sinne des Wortes einfach durch.
Leinsamen gesund blog Ernährung Vorteile

Wichtige Omega-3 Fettsäuren

Vor einiger Zeit war ich bei einem ärztlichen Routinecheck. Die Ärztin und ich kamen in ein tieferes Gespräch, als es um Ernährungsgewohnheiten ging. Sie war selbst auf diesem Gebiet interessiert und kannte sich auch sehr gut aus. Während sie die Schublade aufmachte und ihren Quark einschließlich gesunden Toppings hervorholte (kein Scherz, das stimmt wirklich) erzählte sie mir von Leinsamen und wie sie diese täglich essen würde. Dabei erfuhr ich dann Etwas, das mir noch nie bewusst war: Die geschroteten Leinsamen, so wie ich sie im Geschäft kaufe, besitzen nur noch wenige Omega-3 Fette und CLAs, weil sie dem Sauerstoff an der Luft ausgesetzt waren. Genau wie Wärme und Licht zerstört Sauerstoff nämlich auch Omega-3 Fettsäuren. Ich war total geschockt. Jahrelang habe ich Leinsamen zwar geschrotet gegessen, aber die mir wichtigen Omega-3 Fettsäuren nicht aufgenommen. Meine Ärztin empfahl mir, eine günstige elektrische Kaffeemühle zu besorgen und mir ganze Leinsamen zu kaufen. Diese kann man dann wunderbar frisch zu Hause mahlen und behält alle Nährstoffe, weil sie sofort verwendet würden. Ich war fasziniert von meiner Ärztin, die mir noch so viele andere interessante Dinge über die Ernährung erzählte, die ich noch nicht wusste und habe zu Hause direkt eine Kaffeemühle bestellt. Seitdem mahle ich jeden Morgen unsere Leinsamen frisch in der Mühle und es schmeckt sogar anders – nussiger und intensiver. Ich musste euch unbedingt dieses „Geheimnis“ verraten, vielleicht wussten es einige von euch schon, aber wenn nicht: Jetzt habt ihr auch wieder Etwas gelernt!
Leinsamen gesund blog Ernährung Vorteile

Was kann man mit Leinsamen denn so kochen und backen? Welche Nährstoffe liefern sie?

Ich rühre meine Leinsamen in mein warmes Oatmeal. Ein Esslöffel Leinamen besitzt 2 g Ballaststoffe – super Ergänzung am Morgen. 
Leinsamen verfeinern Gebackenes, ohne zu viele Kalorien hinzu zufügen: Ein Esslöffel geschrotete Leinsamen sind lediglich 37 Kalorien. 
Leinsamen können statt Hühnereier beim Backen benutzt werden (Flax Egg). Hierfür einfach einen Esslöffel geschrotete Leinsamen mit drei Esslöffel Wasser vermengen und 10-15 Minuten stehen lassen, bis ein Gelee entstanden ist. Kann einfach als Ei-eins-zu-eins-Ersatz benutzt werden.
Geschrotete Leinsamen passen wunderbar zu Joghurt, Smoothies oder Quarkschalen und liefern pro Esslöffel 1.6 g Alpha-Linolenic Säure, die Omega-3 Fettsäure, die auch in Pflanzen zu finden ist. Laut dem Linus Pauling Institut ist das genau die tägliche Menge, die ein erwachsener Mensch zu sich nehmen sollte.
Leinsamen gesund blog Ernährung Vorteile