BBG war einmal. Aus und vorbei sind meine Zeiten des „Herumspringend“ und ich fühle mich großartig. Versteht mich nicht falsch, aber für mich sind Plyometric Übungen noch nie etwas gewesen. Es macht mir einfach keinen Spaß. Trotzdem wollte ich dem Bikini Body Guide von Kayla Itsines eine Chance geben und habe drei Monate lang danach trainiert. Und es hat mir Spaß gemacht. Ich konnte Erfolge (Muskelaufbau, Fettabbau) feststellen und dieser Workout Plan hat mir bestimmt auch auf dem Weg zu meinem Bikini Body Ziel 2018 geholfen. Und ganz sicher ist: Wer abnehmen möchte, für den ist das BBG Programm auf alle Fälle etwas Wunderbares – das klappt damit.
meine Sportroutine workout fitness blog deutsch fitmom
In den letzten Wochen BBG habe ich hin und her überlegt, ob ich BBG 2.0 wagen soll oder wie die Alternative aussehen könnte. Liebend gerne hätte ich mit dem PWR Programm (ebenfalls über die Sweat App zu erhalten) angefangen. Dafür benötigt man aber definitiv eine Fitnessstudiomitgliedschaft und da Olivia noch nicht in die Krippe geht, sieht das eher schlecht aus. Fitnessstudios mit Kinderbetreuung gibt es hier leider nicht und daher habe ich mir nun wieder mein eigenes Programm zusammen gestellt. 
meine Sportroutine workout fitness blog deutsch fitmom
Einige Übungen habe ich mir von PWR-Programm Entwicklern Kelsey Wells abgeschaut und andere Übungen aus Youtube Videos oder früheren Workouts genommen. Ich trainiere nun nach folgendem Plan:
2 x Woche Beine und Po // 30 Minuten
2 x Woche Arme und Bauch // je 20 Minuten (40 Minuten zusammen)
1-2 x Woche Cardio // 15 Minuten HIIT + 15 Minuten LISS
Ich trainiere mit Hantelscheiben (4-6 kg) und pushe die jeweilige Zeit wirklich so richtig durch. So, dass auch lächerlich wirkende 4 kg schwer sind und mir Muskelkater verpassen. Gerne splitte ich euch auf, wie ich jeweils trainiere und hoffe, dass ihr hiermit etwas Inspiration bekommt. Wer Lust hat hinterlässt mir ein Kommentar, ich kann euch gerne meine Workouts auf Insta Story zeigen.
meine Sportroutine workout fitness blog deutsch fitmom

Cardio

Laut Studien aus dem Internet ist das effektivste Cardio Training, wenn HIIT (High Intensive Interval Training) und LISS (Low Intensity Steady State) kombiniert werden. Ich fange mit dem HIIT an und stelle das Laufband auf 13 km/h. Nun renne (!) ich 30-40 Sekunden in dieser Geschwindigkeit, die restlichen 20-30 Sekunden stelle ich mich auf den Rand und komme wieder zu Atem. Nach 15 Minuten laufe ich dann gemütlich bei 8 km/h meine LISS Zeit ab. Das Ganze versuche ich ein- bis zweimal die Woche zu schaffen.

Beine und Po // 30 Minuten

Ich trainiere hier jede Übung 12-20 mal und in drei Sätzen. Für einige Übungen benutze ich Gewichte, für andere Übungen meine Fußgelenkmanschetten. Ich mische die großen Muskelgruppen-Übungen wie Lunges und Squats mit Pilates-Übungen, die den sogenannten Nachbreeneffekt geben. Diese Kombination sorgt für einen extra Kick und ein intensiveres Training. 

Arme // 20 Minuten

Meine Arme trainiere ich mit meinen Hantelscheiben. Ich wiederhole jede Übung 12 mal. Bin ich mit jeder Übung durch, wiederhole ich die komplette Runde 3-4 mal bis die 20 Minuten um sind. Große Pausen zwischen gibt es nicht.

Bauch // 20 Minuten

Auch hier benutze ich teilweise meine Hantelscheiben für mehr Intensität. Jede Übung wiederhole ich 12-24 mal und nach allen Übungen schaffe ich noch weitere zwei Runden, um auf 20 Minuten zu kommen.
meine Sportroutine workout fitness blog deutsch fitmom
Ich liebe ein hartes Workout und finde es toll, meine Grenzen selbst festzulegen. In vorgefertigten Programmen merke ich diese oft nicht. Ich trainiere bis zum Schmerz/Ziehen (klingt blöd, ist aber effektiv). Man muss es richtig spüren, aufgeben wollen und dann noch zwei, drei weitere Wiederholungen versuchen. So wachsen Muskeln. Auf jeden Fall genieße ich meine 6.30 Uhr oder 21 Uhr Trainingseinheiten – haha ja Mom Life – so komische Zeiten, oder? Aber wer etwas erreichen möchte…