Heute habe ich wieder etwas Coffee Talk. Ansonsten ist diese Woche wie im Flug vergangen. Wir haben noch ein paar Dinge erledigen müssen, endlich einen Esstisch und nun auch Stühle bestellt. Ihr werdet nicht glauben, was mein Mann sich ausgesucht hat – zeige ich euch demnächst. Außerdem habe ich vor, morgen nach langer Zeit mal wieder ein Meal Prep zu machen. Eingekauft ist schon alles. Den Plan und die Rezepte werde ich mit euch teilen. Jetzt aber ab zu euren Fragen und habt ein tolles Wochenende. 
coffee talk clean eating fitness blog
Hast du manchmal auch so „Nullbog“ auf ein Workout? Wenn ja, wie raffst du dich dann auf oder ist es dann auch mal ok für dich?
Na klar. Und ganz ehrlich: Wenn ich keine Lust habe, lasse ich es auch meistens ausfallen, denn oft wird es ansonsten nur ein „halbes Workout“. Allerdings kommen diese Tage eher selten vor und wenn das mal so ist, das find eich das auch völlig ok. 
Hast du eine Morgenroutine bzw ein Morgenritual?
Ja, ich war schon immer ein Morgenroutine-Typ. Meine Morgenroutine hat sich mit Olivia natürlich etwas verändert, aber zur Zeit sieht sie so aus: Wir stehen zusammen auf und Olivia chillt noch ein bißchen mit ihren Büchern auf der Couch, während ich unser Oatmeal zubereite. Dazu brauche ich einen großen Kaffee mit Hafermilch – ein Must für mich. Oft trinke ich davor auch erst einmal einen heißen Detox Tee. Dann genießen wir unser Frühstück im Schlafanzug und erst danach kommt der Rest. 
Wie sieht ein typischer Tag bei dir aus und was machst du gerne, wenn du nicht gerade mit Olivia oder den Blog beschäftigt bist?
Einen typischen Tag gibt es leider seit zwei Jahren nicht mehr… Aber so grob gesagt: Wir stehen relativ spät auf (yay, ich habe ein Langschläfer-Kind) und bis wir dann mit Frühstück, Styling und Co. fertig sind, ist auch wieder zu viel Zeit vergangen. Dann erledigen wir Dinge wie einkaufen, kochen, eventuell ein Bloggericht fotografieren, Mittagessen kochen oder putzen. Meistens schläft Olivia dann und ich kann entweder schnell Sport machen oder für den Blog arbeiten. Nach ihrem Mittagsschlaf unternehmen wir etwas an der frischen Luft oder treffen uns mit Freunden. Sobald Olivia abends im Bett ist sitze ich wieder am Schreibtisch oder mit meinem Mann auf der Couch, um Netflix zu schauen. Wenn ich mal Zeit für mich habe (leider selten, wenn man keine Familie in der Nähe hat), dann mache ich gerne Sport oder entspanne beim Friseur oder beim Bummeln in der Stadt. 
Wie würdest du die Ernährung beschreiben, die du davor geführt hast und wie war die Umstellung für dich?
Ich habe davor alles Mögliche (blöde Zeug) gemacht. MaggiFix, Low Carb, auf der Arbeit nur Bäcker und Co. und so weiter. Die Umstellung war eigentlich ganz leicht, weil ich so schnell gemerkt habe, wie gut es mir damit geht. Ich habe keine Gelüste gehabt, aber eventuell auch, weil ich es so sehr wollte, weil alles so Sinn gemacht hat. 
Wann hast du Veränderungen an dir gemerkt und wie hat sich das auf deinen Körper ausgewirkt?
Das ging relativ schnell (im Zusammenhang mit Sport). Ich glaube, nach ungefähr einem Monat habe ich gemerkt, dass sich mein Körper strafft, meine kleinen Bauchmuskeln zum langsam Vorschein kamen und meine Laune die war eigentlich schon direkt nach ein paar Tagen besser. Nach ein paar Monaten wurden auch meine Haut, Haare und Nägel besser. 
Bist du noch im Erziehungsurlaub? Wann gehst du wieder arbeiten? Oder bist du jetzt Vollzeit-Bloggerin?
Ich bin noch ein paar Wochen im Erziehungsurlaub. Danach werde ich in die Selbstständigkeit gehen. Mit dem Blog und ein paar anderen Projekten. 
Ich hätte tatsächlich mal eine Frage, keine Ahnung ob die Frage schon mal kam oder du hast es schon mal gesagt, aber zählst du eigentlich Kalorien? Gerade bei der Bikini Body Challenge oder wie machst du das?
Ich zähle keine Kalorien. Das würde mich wahnsinnig machen. Ich glaube, wenn man sich mit so einer „Aufgabe“ beschäftigt, macht man sich selbst so verrückt, dass der Körper das merkt und sowieso stagniert. Außerdem bringt Kalorien zählen meiner Meinung nach nichts, denn es macht schon einen großen Unterschied, ob man zum Beispiel 500 Kalorien durch eine Avocado oder einen Schokoriegel aufnimmt. Mehr dazu findet ihr hier. Ich esse einfach vollwertig und achte auf die Portionsmengen – kein Stress und dann klappt das von ganz alleine, glaube mir. 
Der nächste Coffee Talk wird eine etwas außergewöhnliche Edition: Blogging. Auf Wunsch von einigen Leserinnen könnt ihr mir zum Thema Bloggen und Co Fragen stellen. Hinterlasst einfach ein Kommentar.