Wie versprochen kommt heute mein Post, in dem ich euch erzähle, welche Kleingeräte ich in meiner Küche benutze. Ich bin eigentlich kein Freund davon, die Arbeitsplatte mit tausend Geräten zuzustellen, aber um einige Teile kommt man einfach nicht herum und die meisten von ihnen waren auch eine gute Anschaffung, die ich bis heute nicht bereut habe. Ich benutze eigentlich alles sehr häufig und auch, wenn mich das Reinigen manchmal in den Wahnsinn treibt bin ich glücklich damit.
Küchenutensilien gesunde Küche kochen
Küchenutensilien gesunde Küche kochen

  1. Vitamix Standmixer

Mein heiß geliebter Vitamix – die beste Investition, die ein Fit Foodie machen kann – wirklich! Wenn ihr mich fragt, welches Küchengerät ich nicht missen könnte, wäre das der Vitamix. Ja, er kostet etwas mehr als andere Mixer, aber er kann auch mehr. Der Standmixer schafft alles kleinzubekommen,. Wir nutzen ihn, um Smoothies, Pancake Teig, Energy Balls, Soßen oder Suppen herzustellen und ich freue mich jeden Tag aufs Neue, dass er zu uns gehört. 
2. Jura Kaffeevollautomat
Nicht. Ohne. Meinen . Kaffee. So lautet mein Motto am Morgen. Ich liebe meinen Kaffeevollautomat, der vor einigen Jahren ein Weihnachtsgeschenk meines Mannes war. Der Kaffee schmeckt einfach super lecker (das kommt natürlich auch auf die Bohnen an) und ich habe bis jetzt noch keine Probleme gehabt. Für eine Person ist die Größe perfekt (mein Mann trinkt kaum Kaffee).
3. Kitchen Aid Food Processor
Well, oh well – my Kitchen Aid. Eine schöne Dekoration in meiner Küche – genutzt wird sie kaum. Der Cook Processor soll ja wie der Thermomix sein und der nervt mich. Mich stört, dass alles so geradlinig ablaufen muss – so „programmiert“ – kein Platz für den Jamie Oliver -Style – wenn ihr wisst, was ich meine. Ich nutze meine Kitchen Aid eigentlich nur, um Gemüse zu zerkleinern. 
4. Fitnessgrill
Diesen Fitnessgrill von Ex Boxprofi George Foreman besitze ich schon seit Jahren. Mein Mann hat ihn damals angeschleppt. Er ist leicht geneigt und so läuft das Fett beim Braten ab – total praktisch. Wenn ich mal Hähnchenbrust oder Fisch brate, dann meistens hiermit und das ohne extra Öl. Nichts brennt an und er ist super klein und leicht zu reinigen. Empfehlung also. Auch Paninis kann man hiermit übrigens super zubereiten. 
5. Slowcooker
Oh yes! Ich habe einen Slowcooker und nutze ihn viel zu selten. Für alle, denen Slowcooker kein Begriff ist: Man nennt ihn hierzulande auch Schongarer oder vielleicht habt ihr schon einmal von dem Crockpot gehört? Man kann Eintöpfe, Chilis, Suppen und vieles mehr schonend bei ganz niedriger Temperatur und ganz langer Wartezeit zubereiten. Wir nutzen ihn für Chilis oder Eintöpfe und wie versprochen kommt demnächst auch ein Rezept damit.
6. Grillplatte
Seit kurzem neu im „Sortiment“ und jeden Sonntag (und in letzter Zeit öfters) muss sie herhalten. Ich backe unsere Pancakes damit und kann Dank meines Flexi-Induktionsfelds vier Pancakes auf einmal backen. 
7. Zoodles Schneider
Auch ein tolles Teil! Hiermit sind Zoodles aus Zucchini, Möhre oder Süßkartoffel ruck zuck hergestellt. Man kann ihn gut in der Box verstauen und ihn bei Bedarf herausholen. Die Reinigung ist auch kinderleicht. Hier gehts übrigens zu meinem Zoodle Tofu Rezept.
8. Sodastream Wassersprudler
Auch mein Sodastream Wassersprudler darf hier nicht fehlen. Wir nutzen ihn seit einigen Jahren und sind begeistert – kein Kistenschleppen mehr und jeder kann sich seine Flasche Wasser so besprudelen, wie er mag. 
9. Dampfgarer
Ich nutze diesen Dampfgarer nicht so oft, wie ich es sollte, denn ich dampfgare meistens auf die Old School Weise im Topf, aber gerade für Meal Prep und größere Mengen bzw. verschiedene Gemüsesorten eignet er sich perfekt. Oder um gleichzeitig noch Fisch und Reis zu kochen. Er ist ein Multitalent, das aber doch etwas Platz in der Schublade einnimmt. 
10. Belgisches Waffeleisen
Für meinen Vollkorn Waffelteig ein Muss – mein Waffeleisen für belgische Waffeln. Ich liebe es. Demnächst möchte ich mal deftige Vollkornwaffeln testen – any ideas?
11. Bratpfanne
Ich besitze diese oben verlinkte Bratpfanne und eine größere von Lidl – beide sind super. Nichts brennt an. Ich reinige sie allerdings nur per Hand – eine dritte Pfanne habe ich in die Spülmaschine gegeben und zack – war sie hinüber. 
12. WMF Topfset, 5teilig
Ich habe jahrelang mit zusammen gewürfelten Töpfen gekocht. bei manchen fiel schon fast der Griff ab, bei anderen sah der Deckel einfach nur noch bäh aus. Vor einem Jahre habe ich mir endlich ein – in meinen Augen und für meine Zwecke ausreichendes – Topfset von WMF gekauft. Damals habe ich hier davon erzählt und einige schrieben mir, dass WMF nicht mehr so produziert wie früher bzw. der Preis die Qualität ausmacht. Das ist mir klar und trotzdem habe ich mich für ein relativ preisgünstiges Set entschieden und es bis heute nicht bereut. Die Griffe werden NICHT heiß, die Töpfe sehen schön aus und eignen sich zum Glück nun auch für Induktion.