Einer meiner besten Tipps für die gesunde Ernährung ist es, vorbereitet zu sein. Nehmt euch am Sonntag Zeit und bereitet viele Gerichte und Snacks für die kommende Woche vor. Meal Prep nennt man das. Ich verspreche euch, das wird ein „Game Changer“! Ich habe euch vor ein paar Tagen gefragt, was eure besten Meal Prep Tipps sind und hier kommen heute gesammelt die Antworten! 
meal prep einfach gemacht
Ich liebe diese Community! Und ich liebe, dass wir uns gegenseitig unterstützen – nicht nur während der Bikini Body Challenge und dem aktuellen FEEL AMAZING Guide – auch hier auf dem Blog in den Kommentaren und auf Instagram. Und wenn man schon so eine tolle Gruppe an Frauen hat, sollte man auch mehr daraus machen. Hier also eure tollen Ideen!
meal prep einfach gemacht

  • Doppelte Menge kochen und einfrieren. Alles an Resten, die nicht gegessen wurden, einfrieren. 
  • Einen Slow Cooker zum Vorbereiten verwenden. Gemüse und Fleisch vorbereiten wenn Zeit ist (kann auch gut eingefroren werden). Gewürze und Marinaden schon anrühren, wenn Zeit ist. Hält sich lange im Kühlschrank. Morgens vor der Arbeit alles in den Slow Cooker geben und abends ist alles fertig.
  • Frühstück: Breakfast Burritos. Auch klasse zum Einfrieren. 
  • Sonntags Zwiebeln schneiden und ab in den Kühlschrank in die 0 Grad Zone. 7 Tage frisch!
  • Eine Einkaufsliste mit allen Zutaten und Mengen schreiben – Wocheneinkauf statt mehrmals in der Woche.
  • Immer Gemüse im Haus haben, dass man spontan für Gerichte verwenden kann.
  • Vorgekochtes einfrieren.
  • Apfelmus, Soßen und ähnliches in Eiswürfelbeutel einfrieren. Klasse portionierter.
  • Couscous Salat – hält sich lange und ist schnell gemacht.
  • Man sollte sich nicht nur Zeit für die Planung, sondern auch fürs Vorbereiten nehmen.
  • Salat vorschnippeln.
  • Gute Behälter kaufen. Am besten Glas und gut dicht.
  • Ofengemüse mit Feta oder Halloumi – schnell und lecker. Kann perfekt mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Einfach Gemüse und Feta kleinschneiden und mit etwas Öl und Salz und Pfeffer im Backofen backen.
  • Ich koche Reis in größeren Mengen vor und friere ihn ein.
  • Linseneintopf vorkochen. Hält sich lange und kann sehr gut eingefroren werden. 
  • Bulgur Salat mit ganz viel frischem Gemüse und Nüssen.
  • Ich kaufe verschiedene grüne Salate und stecke sie gewaschen im Glas in den Kühlschrank. Hält sich super.
  • Obst, Rohkost mit Mandeln und Käse. Perfekter Snack.
  • Rezepte, die alle gleich sind, aber Rahmen für Veränderung zulassen, kochen. Zum Beispiel Gemüsepfannen.

Gerne noch mehr Tipps in den Kommentaren!