Ich weiß noch genau, wie ich mich damals gefühlt habe: 15 Minuten lang habe ich trainiert, bis ich nicht mehr konnte. Ich konnte nicht mehr atmen, nicht mehr sprechen und den Schweiß konnte ich aus meinem Shirt auswringen. Mit diesen kurzen HIIT Workouts hat vor Jahren mein fitter Lebensstil begonnen. Ich habe fünf- bis sechsmal die Woche im Hausflur auf dem Teppich „ein paar Minuten“ geschwitzt und mich danach einfach nur großartig gefühlt.

HIIT Kurz Workouts zu Hause Minuten

Ganz schnell kamen die ersten Erfolge

Und ich habe das gemacht, weil es einfach so viel Spaß gemacht hat. Jeden Tag habe ich mich bis zum Abend darauf gefreut und war einfach nur Happy. Und nach nur ganz kurzer Zeit haben sich dann auch ganz automatisch erste Erfolge gezeigt: Mein Körper hast sich positiv verändert. Und das mit nur so wenigen Minuten pro Tag, die ich immer unterbringen konnte – egal was war.

Was ich genau gemacht habe und warum ich wieder angefangen bin? 

High Intensity Interval Training, kurz HIIT, ist eines meiner Lieblings Workouts und es ist ganz sicher auch die effektivste Art, Fett zu verbrennen. HIIT verbrennt aber nicht nur Fett, auch der Stoffwechsel wird angeregt und die Ausdauer wird trainiert. Ich habe immer mal wieder Phasen, in denen ich wochenlang HIIT Einheiten mache. Gerade, wenn keine Zeit für den Sport ist (Hallo Mamas, ihr wisst, was ich meine), kann man diese kurzen Einheiten super einbauen. 

HIIT Kurz Workouts zu Hause Minuten

Regelmäßige HIIT Workouts machen fitter, stärken, verbrennen Fett und versprechen Energielevel bis zur Decke. Wenn aber all das noch nicht reicht, um euch zu überzeugen, habe ich hier noch ein paar weitere Gründe, warum ich HIIT Training liebe:

  1. Es dauert nur 15-20 Minuten

Wer hat heutzutage denn noch Zeit, für zwei Stunden ins Fitnessstudio zu gehen? Eine der meist genannten Ausreden, die ich höre ist: Ich habe keine Zeit zum Sport machen. Perfekt! Denn für HIIT braucht man kaum Zeit, es ist passend für alle mit einem vollen Terminkalender. Wer 20 Minuten am Tag findet, verbrennt Fett für Tage. 

HIIT besteht aus kurzen, knackig intensiven Übungs-Sequenzen, auf die eine (aktive) Pause folgt. Ich mache das meistens so: Ich arbeite in 1 Minuten Durchgängen. Das heißt zum Beispiel: 40 Sekunden harte Arbeit und 20 Sekunden Pause. Das Ganze so lange wiederholen, bis 15-20 Minuten um sind. Das dann 4-5 mal die Woche und bye bye Fett.

  1. Kein Fitnessstudio

Für ein HIIT Workout braucht ihr kein Fitnessstudio und auch kein Equipment. Alles, was ihr benötigt ist etwas Platz, einen Timer (oder das Handy) eine Matte und Motivation. Alles, was ich dann mache, ist mir ein paar Übungen auszudenken, die ich dann knallhart über 20 Minuten durchziehe. HIIT geht übrigens auch wunderbar auf einem Ausdauergerät (Workouts: Crosstrainer oder Laufband). 

  1. Du kannst es überall machen

Keine Ausreden mehr. HIIT kann man überall machen. Im Wohnzimmer, im Garten, im Park, im Hotel, Am Strand, im Büro. Egal, wo. 

  1. Nach dem Training wird stundenlang Fett verbrannt

HIIT verbrennt unzählige Kalorien und Fett – und das sogar noch dann, wenn du schon im Bett liegst und schläfst. Das nennt man den After Burn Effekt. Dein Stoffwechsel ist so geschockt, dass er einfach weiter brennt und verbrennt. Je mehr ihr euch pusht, desto intensiver wird dieser Effekt. 

  1. HIIT kann auf das persönliche Fitnesslevel angepasst werden

HIIT Workouts können auf das persönliche Fitness level angepasst werden. Egal, ob man 20 oder 50 Jahre alt ist: Jeder kann mitmachen. Für einen Anfänger ist ein Power walk mit Pausen ein HIIT Workout, für Fortgeschrittene eine HIIT Einheit auf dem Laufabend. Wichtig ist: Die Herzfrequenz sollte während der aktiven Phase an ihr Maximum kommen. 

  1. Man fühlt sich danach einfach super

Jedes HIIT Workout sollte hart sein, aber es sind ja nur 20 Minuten und danach fühle ich mich immer so super und einfach nur glücklich. Nach einer Weile, wenn dann die ersten Fortschritte sichtbar werden (Fett, Ausdauer etc) wirst du dich noch besser fühlen. 

  1. Post Workout Essen genießen

Es gibt nichts Schöneres als ein leckeres Post Workout Essen, dass die Muskel- und Energiespeicher wieder auffüllt. Und es ist wichtig: Nach einer anstrengenden Einheit muss der Körper die richtigen Nährstoffe bekommen. 

Trainiert ihr nach dem HIIT Prinzip? Wie findet ihr diese Art des Workouts? Wenn nicht: Würdet ihr es probieren?