Ich glaube, man kann mit Sicherheit sagen, dass wir alle glücklich sein wollen. Zumindest hoffe ich, dass es so ist. Etwas ganz wichtiges, das ich im Leben bisher gelernt habe ist: Glücklich sein muss man wählen. Es fängt bei kleinen Dingen in unserem Alltag an, bei denen wir entscheiden können, ob es uns happy macht oder nicht und dann daraufhin handeln können.

Hier kommen 11 Dinge, dich mich glücklich machen und die euch vielleicht anregen, es in euer Leben zu integrieren, wenn ihr noch auf der Suche seid.

gesundes essen macht mich glücklich

Essen: Ja, Essen macht mich glücklich. Aber nicht Schokolade und Co. (ok, manchmal schon…), vielmehr ist es die gesunde, vollwertige und frische Küche, die mich happy macht. Es geht mir so viel besser, wenn ich gesund esse und es schmeckt einfach auch so lecker. Echt, intensiv und oft auch neu. Wenn ich jetzt ein Fertiggericht esse, wird mir richtig schlecht, es schmeckt so künstlich – Wahnsinn, wie schnell die die Geschmacksnerven an etwas gewöhnen /sich entwöhnen können. Gesund essen heißt nicht, nur Salat zu essen – nein. Es bedeutet einfach, darauf zu achten, was ich esse und was drin ist. Ich esse trotzdem Pizza oder einen ganzen Teller Spaghetti – aber in Vollkorn und ohne Zusätze und ohne Zucker in der Tomatensoße.  

Dein Leben: Denke einmal an die Dinge, die dich glücklich machen: Die Menschen um dich herum, deine Hobbys, dein Beruf. Und dann überlege, wer dich herunter zieht, was dich traurig macht. Versuche, diese Personen und Dinge auszuschließen und von den Dingen, die dich glücklich machen, mehr zu haben. Manchmal ist es auch notwenig, Dinge und Menschen aus seinem Leben auszuschließen, um selbst wider glücklich zu sein und das ist völlig ok. 

Genügend Wasser trinken: Wasser ist so wichtig für unseren Körper – vor allem für unsere Haut und Gesundheit. Wer genügend Wasser trinkt, hat mehr Energie. Ich trinke mindestens acht Gläser Wasser am Tag. Das klingt auf den ersten Blick vielleicht viel, man gewöhnt sich aber schnell daran. Ich habe meistens diesen Kanister bei mir und teile mir es auf den Tag auf. 

Lesen: Ich gebe zu: Ich lese viel zu selten. Dabei lese ich so gerne. Die entsprechenden Bücher inspirieren und entspannen mich. Ich versuche mindestens eine halbe Stunde abends vor dem Schlafen zu lesen. Oft klappt das und ich freue mich, manchmal reicht es leider nur für ein paar Minuten. Am liebsten lese ich englischsprachige Bücher wie The Couple next door oder The last Mrs. Parrish oder diese übersetzen Bücher hier: Die Frauen von Greenwich oder Bücher von Mary Kay Andrews, aber oft auch gerne Fachwissen über die Ernährung und unsere Gesundheit und den Körper. 

Me Time: So wichtig für eine glückliche Mama. Für alle anderen natürlich auch, aber ich glaube, Mamas haben es hier am schwersten, sich „Me Time“ freizuschaufeln. Ich gebe mein Bestes und genieße dann viel Zeit im Badezimmer, lese ein Buch, treffe Freundinnen oder gehe shoppen. „Me Time“ macht viel aus und sollte unbedingt auf die „ich möchte glücklich sein“ Liste geschrieben werden. 

Get your Greens: Genügend Gemüse zu essen ist wirklich unglaublich wichtig für unsere Gesundheit und auch für unser Wohlbefinden. Die Verdauung funktioniert besser, die Laune steigt. Ich versuche, täglich mindestens viermal Gemüse zu essen. Ich weiß, es ist nicht immer einfach, aber langfristig werdet ihr dafür belohnt. Seit ein paar Wochen schmuggele ich eine Portion Grünzeug in meinen Nachmittags Smoothie, indem ich neben der Hand voll frischen Babyspinat ein Löffel Vega One Protein and Greens dazu gebe. Das schmeckt nach Vanille und ist so lecker. 

To-do-Listen: Zwischen Blog, Familie und allem anderen fliegen meistens tausend Gedanken, Termine, Ideen und Erinnerungen in meinem Kopf herum. Wenn ich nicht mit to Do Listen arbeiten würde, wäre mein Leben das reinste Chaos. Ich schreibe alles auf und es gibt kein besseres Gefühl, als die Haken für „erledigt“ zu setzen. 

Acht Stunden: Ich bekomme schlechte Laune und Kopfschmerzen, wenn ich nicht genügend Schlaf bekomme. Ehrlich gesagt liebe ich Schlafen. Ich könnte 24 Stunden durchschlafen, wenn mich niemand wecken würde (Guten Morgen, Olivia). Ich versuche, mindestens sieben oder acht Stunden Schlaf zu bekommen, gar nicht so leicht manchmal. Wenn ich es nicht schaffe, sieht man es meinen Augen direkt an. Diese Augenmaske hilft bei mir dann Wunder. Aber generell versuche ich wirklich, auf meine acht Stunden Schlaf zu kommen. 

Lachen: Lachen ist so wichtig für die Stimmung. Lachen macht mich glücklich. Ich lache gerne und bin gerne mit Menschen zusammen, die auch viel lachen. Wenn ich einen schlechten Tag habe, denke ich an drei Dinge, für die ich dankbar bin und zaubere mir damit selbst ein Lächeln ins Gesicht. Ich liebe es außerdem, andere Menschen zum Lachen zu bringen, oder ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Das geht ganz einfach: Sagt einfach mal einem wildfremden Menschen auf der Straße im Vorbeigehen HALLO. Glaubt mir: Erst schauen sie verdutzt und dann kann man noch ein Lächeln erhaschen. Jedes Mal. 

zeit mit der Familie verbringen macht glücklich
zeit mit der Familie verbringen macht glücklich

Zeit mit den Lieben verbringen: Ich liebe es, Zeit mit meinen Lieben zu verbringen. Es macht mich glücklich. Sehr glücklich. Das ist doch eigentlich, worum es im Leben geht, oder nicht?

Frische Luft: Wer viel an der frischen Luft ist, ist automatisch aktiver und glücklicher. Egal, wie beschäftigt ihr seid – versucht, mindestens 10-15 Minuten am Tag zu finden, um an die frische Luft zu kommen. Es tut so gut.

Habe ich etwas vergessen? Was macht euch glücklich? Erzählt mir mehr.