Wie weit: 26. Woche

Geschlecht: It`s a Girl. Wer mir auf Facebook oder Instagram folgt, hat es vielleicht schon mitbekommen. Endlich kann das shoppen beginnen. Das Kommentar meines Mannes nach dem Ultraschall war zu süß: Jetzt werde ich demnächst zwei Frauen im Haus haben, die Schuhe bunkern und Taschen bis zum Umfallen kaufen. Wer meinen Mann kennt, weiß, dass er derjenige ist, der ein ganzes Zimmer voller Schuhe und Kleidung besitzt 😉 Soviel dazu… 

clean eating schwanger gesund fit

Gewichtszunahme: 4 kg

Umstandmode:  Ich ertrage die Umstandshosen am Bauch nicht mehr und habe mich so sehr über das warme Wetter und Kleider gefreut. Meine Kleider kann ich fast alle so anziehen, ein süßes Umstandskleid habe ich mir gegönnt. Bei H&M habe ich in der normalen Sportabteilung übrigens eine ganz tolle Leggings gefunden, die ohne Nähte auskommt und umgeklappt überhaupt nicht drückt. Falls noch jemand sucht…

clean eating schwanger gesund fit

Schlaf: Super. Meine Energie hat etwas nachgelassen, ich freue mich über jedes Nickerchen, das ich machen kann. Ach so, und pünktlich auf die Minute wache ich in letzter Zeit um kurz nach fünf auf. Nicht weil die Maus auf die Blase drückt, sondern weil sie wohl meint, mich aufwecken zu müssen. Dann wird geturnt und nach einer halben Stunde darf ich weiter schlafen.

Was ich vermisse: Immer noch den Wein…

Gelüste: Schokolade. Aber nicht extrem. Und ich versuche mich, zurück zu halten. Irgendwo habe ich gelesen, dass man einen Apfel essen soll, wenn man „Gelüste“ verspürt, und wenn sie danach immer noch da sind, dann soll zuschlagen. In den meisten Fällen klappt das. 

Symptome: Müdigkeit und ganz schlimme Dehnungsschmerzen. Ich hoffe, das geht beides bald wieder weg.

Stimmung: Freude! Wir freuen uns einfach so sehr. Und jetzt, wo der Bauch immer größer wird, wird das alles auch immer realer. Mein Mann ist im kompletten Shoppingrausch für die Kleine und ich genieße es einfach, wie sehr es ihm Freude bringt.

schwanger und fit und gesund

Bester Moment diese Woche: So viele kleine tolle Momente, wenn man das Baby strampeln spürt. 

Ich freue mich auf:  Unsere kleine Maus!

Ernährung:  Ich habe so viel Durst. Auf Wasser mit Kohlensäure. Eigentlich mag ich das überhaupt nicht, aber seit einigen Wochen kann ich nicht mehr ohne. Zum Glück haben wir unseren SodaStream, denn Kisten schleppen wäre jetzt schlecht… Ansonsten ernähre ich mich weiterhin wie vorher. Leider muss ich nun auch Eisentabletten nehmen, Spinat und Co haben wohl doch nicht ausgereicht. Da man die nicht zusammen mit Magnesium und den Schilddrüsentabletten nehmen darf, sondern jeweils mehrstündige Abstände dazwischen sein müssen und dann noch hinzu kommt, dass ein weiterer großer Abstand zwischen Eisentablette und Essen sein muss, bringt mich das gerade ganz schön ins Schleudern. Mein Rhythmus, alle 2-3 Stunden etwas zu essen, funktioniert nicht mehr, mein Magen knurrt und ich denke nur noch von Essen zu Essen. Echt blöd aber ich glaube, so langsam gewöhnt der Körper sich an größere Abstände – es lässt sich ja nicht vermeiden, das Eisen ist wichtig für das Baby und mich. In den letzten Tagen war es so warm, dass ich sowieso nur Leichtes gegessen habe. Omelettes, Salate (Wassermelonen Salat OMG), Eiskaffee (gesund) und Obst standen bei mir auf der Liste. 

Sport: Ich erinnere mich jetzt jedes Mal an eine junge Frau im Fitnessstudio, die ich vor Jahren so bewundert habe. Sie ist hochschwanger regelmäßig auf dem Stepper gewesen und ich habe mir damals gedacht: So möchte ich auch sein, wenn ich irgendwann einmal schwanger bin. Warum ich daran denke, wenn ich im Gym bin? Weil ich mittlerweile von fast jedem dort angestarrt werde 🙂 Entweder sind es bewundernde Blicke oder aber auch Entsetzte. Ist wohl immer noch nicht bei jedem angekommen, dass man mit Kugel Sport treiben kann… Seit zwei Wochen habe ich etwas zurück geschraubt – einen ausführlichen Bericht hierzu und warum könnt ihr hier nachlesen.